Ihr Browser ist veraltet
Um sicher im Internet zu surfen und moderne Websites richtig darzustellen, empfehlen wir Ihnen ein Update.
Hier auf Updates prüfen

23.01.2024

Google Remarketing

Google Remarketing

Die Zeiten, in denen eine digitale Werbeanzeige in Form eines Banners beispielsweise für alle Zielgruppen in allen Regionen des Landes angefertigt und verstreut wurde, sind lange vorbei. Heute gilt das Bestreben aller werbenden Unternehmen der Individualisierung. Das Ziel: Jedem Nutzer sollten nur wirklich für ihn persönlich relevante Angebote unterbreitet werden. Wie das gelingt? Mit Google Remarketing zum Beispiel.

Der gläserne Nutzer: So funktionieren Remarketing Kampagnen

In Ladengeschäften können Verkäufer die Wege ihrer Kunden genau verfolgen. Sie sehen, vor welchen Regalen die Kunden stehenbleiben, welche Produkte sie anfassen und was davon sie anschließend wieder zurück ins Regal legen.

So ähnlich funktioniert auch das Remarketing. Über technische Verfahren lassen sich die Klickwege der Nutzer im Netz verfolgen und daraufhin speziell für ihn optimierte Werbung kreieren. Ist der User beispielsweise vermehrt in Internetshops unterwegs und klickt hier innerhalb der Jeansangebote, lässt sich daraus für Werbende schließen, dass er auf der Suche nach neuen Jeans ist. Besucht der potenzielle Kunde anschließend eine neue Webseite, werden ihm gezielt über Banner aktuelle Angebote von Jeans-Shops präsentiert. Die Seitenanzeigen werden spezifisch auf das Interesse des Nutzers angepasst.

Remarketing: Eine Erfindung von Google?

Remarketing ist allerdings keine Erfindung der Suchmaschine Google, sondern es gibt auch andere Partner, die diese Systeme zur Verfügung stellen. Google greift für Remarketing-Kampagnen auf die eigenen AdSense Partner zurück und nutzt damit alle Kontakte aus dem Display-Netzwerk. Es ist das weltweit größte Netzwerk mit einem entsprechenden Datenbestand, von dem Nutzer entsprechend profitieren können.

Google Remarketing in der Praxis

Stellen Sie sich einen Nutzer vor, der auf Ihre Webseite kommt, dort zwischen den Angeboten stöbert und sie ohne eine Conversion zu hinterlassen wieder verlässt. Ohne Remarketing ist dieser Kunde für Sie verloren und Sie können nur hoffen, dass er irgendwann wieder durch Zufall auf Ihre Seite findet.

Mithilfe des Google Remarketings können Sie den Nutzer weiterhin im Blick behalten, indem Sie beispielsweise alle Seiten, auf denen Sie Jeans verkaufen mit dem Tag „Jeans“ versehen. So können Sie zuordnen, dass sich Ihr Besucher explizit für Jeans interessiert. Nach Verlassen der Seite zeigen Sie ihm dann über Werbebanner im Display Netzwerk beispielsweise Jeans Sonderangebote an und führen ihn so zurück auf die Seite.

Funktioniert das wirklich oder gibt es auch Nachteile?

Das Google Remarketing ist mittlerweile zu einem wichtigen Instrument der Neukundengewinnung geworden. Sie können einmal gewonnene Kontakte darüber aufrecht erhalten und Kunden mit Kaufabsicht erneut angesprochen werden. Sie generieren somit eine hohe Reichweite mit entsprechend geringen Streuverlusten.

Nachteile für Anwender können sich unter Umständen daraus ergeben, dass die Planung und Implementierung der Kampagnen oft aufwendig ist und entsprechend viel Erfahrung voraussetzt. Hier sollten Seitenbetreiber eine erfahrene Agentur beauftragen. Außerdem ist eine ausreichende Anzahl an Webseitenbesuchern im Vorfeld erforderlich, um die Remarketing Kampagnen überhaupt einrichten zu können.

Einschränkungen für personalisierte Anzeigen

Google definiert sogenannte spezielle „sensible Interessenkategorien“ die Einschränkungen unterliegen. Dazu zählen:

  • Rechtliche Einschränkungen unter anderem in Bezug auf Alkohol, Minderjährigkeit sowie Glücksspiel

  • Identität & Glaube unter anderem in Bezug auf sexuelle Orientierung, politische Ansichten, religiöse sowie ethnische Zugehörigkeit

  • Soziale Benachteiligung unter anderem in Bezug auf Stellenangebote und Personalgewinnungsmaßnahmen sowie Wohnimmobilien

Weitere Infos diesbezüglich finden sich hier

Kontakt

Für Ihre Fragen, Anregungen und Anmerkungen haben wir immer ein offenes Ohr.

Sie können uns natürlich auch telefonisch erreichen:
034298 / 208 478